formative Evaluation

Ziel einer formativen Evaluation ist es, einen laufenden Prozess zu bewerten und zu verbessern. Dies erfolgt innerhalb vorab definierter Zeiträume sowie definierter Kriterien. Demnach wird aktiv auf den laufenden Prozess Einfluss genommen, um die zuvor intendierten Ziele bestmöglich zu erreichen.

Bspw. kann während der ersten Anwendungsphase einer erstmals entwickelten Handlungshilfe zur Nutzung von Bettkameras, ein Stimmungsbild der Nutzer eingeholt werden, um schon während dieser Phase erste Anpassungen vornehmen zu können. Die optimierte Handlungshilfe wird anschließend erneut zur Nutzung freigegeben und der beschriebene Prozess kann wiederholt werden.  
Im Gegensatz dazu steht die summative Evaluation.