Wie wird die Verschlüsselung der Daten gewährleistet?

Ton-Daten werden weder aufgezeichnet noch übertragen.
Es werden keine Daten gespeichert und es gibt keine personenbezogenen Daten – es handelt sich um reines Streaming.

Nur Sie können auf das Bild Ihres Kindes zugreifen. Die Log-In-Daten werden durch die Intensivstation vergeben.

Alle übertragenen Bilddaten Ihres Kindes werden verschlüsselt und nicht gespeichert.

Die Bettkamera wird grundsätzlich so ausgerichtet, dass Gesundheitsdaten (z. B. über Monitore, etc.) für den Betrachter nicht sichtbar sind. Sie können lediglich Ihr Kind sehen – die Umgebung oder Bildmaterial von pflegerischem und ärztlichem Personal wird nicht übertragen.

Für weitere Informationen zur Kamera klicken Sie hier.